1. NEXTG.tv
  2. News

Instagram: Es könnte teuer für dich werden, wenn du Musik verwendest - darauf solltest du jetzt achten!

Erstellt:

Veröffentlicht am 4. August 2020
Instagram App © unsplash / @brett_jordan

In letzter Zeit erreichen viele Instagram-Nutzer überraschende Post von Anwälten, die ihnen vorwerfen, gegen das Urheberrecht verstoßen zu haben. Der Grund: Die Verwendung geschützter Musik in Reels und Storys. Die betroffenen Nutzer sind schockiert, denn teilweise werden fünfstellige Summen gefordert – und das, obwohl sie Musik aus der Instagram-Bibliothek verwendet haben.

Doch die Abmahnungen sind kein Zufall. Hintergrund ist eine Regelung in den Musik-Richtlinien von Meta, dem Instagram-Betreiber. Dort steht, dass die Nutzung von Musik für gewerbliche oder nicht private Zwecke verboten ist, wenn keine entsprechende Lizenz vorliegt. Die Musikbibliothek ist eigentlich für private Accounts gedacht. Wer aber über Instagram Geld verdient, muss sich mit einer gewerblichen Nutzung auseinandersetzen – und genau das nutzen Abmahnanwälte aus.

Wer eine solche Abmahnung erhält, sollte unbedingt einen Anwalt aufsuchen, um die Rechtmäßigkeit der Forderungen prüfen zu lassen. Je nach Situation sind weitere Schritte erforderlich, für die der Anwalt sorgen sollte. Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen sollten keinesfalls ignoriert werden. Achtet also auf eure Musikwahl bei Instagram und seid euch der möglichen Konsequenzen bewusst!

Hier seht ihr es:

Auch interessant